Voraussetzungen, die Du unbedingt mitbringen solltest!

Voraussetzungen um als Camgirl zu arbeiten!

Einen nicht unerheblichen Teil Deiner Chatzeit, wirst Du garantiert mit belanglosen Themen beschäftigt sein. Du wirst Flirten, Lachen und sicherlich eine Menge neuer Kontakte knüpfen. Das ist die eine Seite der Medaille. Die andere Seite der Medaille und das sollte Dich jetzt nicht weiter verwundern, spielt sich ausschließlich im Erotikbereich ab. Männer sind nun einmal einfache Wesen. Sie können sich ausgiebig über alles mögliche mit einer Frau unterhalten. Irgendwann jedoch, meldet sich der kleine Freund des Mannes und möchte ebenso unterhalten werden. Und dann steht das Thema “Sex und Erotik” ganz oben auf der Liste. Inwieweit Du das zulässt und darauf eingehst, ist natürlich ganz allein Dein Ding. Ganz ohne wird es in diesem Job jedenfalls nicht funktionieren, das ist einfach Fakt.

Aus welchem Grund ich das hier noch einmal explizit anspreche? Nun, windige Agenturen und sogenannte Manager schalten bei ihrer Suche nach neuen Girls immer wieder Jobangebote, in denen Frauen für unverfängliche Nachrichten- und Camchats gesucht werden. Von Erotik- oder gar Sexchats ist überhaupt nicht die Rede und angeblich, soll es sich nur um reine Flirtchats handeln. Das ist natürlich absoluter Blödsinn. Mit solcherlei  Inseraten sollen die Mädels lediglich angelockt werden.

Du machst also nichts falsch, wenn Du Dich in diesem Job auf alle Eventualitäten vorbereitest. D.h., Du wirst Chatten, Lachen, die Seelenklempnerin spielen, in die ein oder andere Rolle schlüpfen, oder aber einfach nur das Objekt der Begierde sein. Punkt! 😉

Das schon einmal vorab. Was Du weiterhin persönlich mitbringen solltest, habe ich Dir nachfolgend einmal zusammengefasst. Diese persönlichen Anforderungen müssen selbstverständlich nicht gleich zu 100% bei Dir vorliegen. Vieles davon kannst Du Dir auch nach und nach aneignen. Wie auch bei anderen Jobs, so musst Du Dich auch als Camgirl erst einarbeiten. Und Du wirst schnell feststellen, dass vieles von ganz alleine kommt.

Wie zuvor erwähnt, möchten viele User einfach nur über Gott und die Welt mit Dir reden. Viele von ihnen haben im Alltag keinen wirklichen Gesprächspartner und suchen auf diesem Weg nach einem Gegenüber. Dabei sind die Themen, über die gesprochen wird, so vielfältig, wie die User selbst. Anderen wiederum geht es nur darum, ihre sexuellen Bedürfnisse zu stillen. Auch das läuft nicht immer nur nach “Schema F” ab, sondern hier zeigen sich ebenfalls vielerlei Facetten. Du weißt ja sicherlich selbst, wie vielfältig Sexualtität sein kann.

So ist es nicht verwunderlich, dass der anfängliche Flirt relativ schnell darauf abzielt, sexuelle Entspannung zu finden. Dies kann über heiße Textnachrichten, noch heißere Bilderverkauf, bis zu ganz heißen Sessions vor der Cam gehen. Das man bei letzterem dann nicht gerade im Rollkragenpullover vor der Webcam sitzen kann, sollte Dir klar sein. Obwohl, sicherlich gibt es auch hierfür einen Fetisch… 😉

Letztendlich will Dich der User irgendwann einmal nackt, oder fast nackt sehen. Wie weit Du in dieser Situation gehst, ist ganz Dir überlassen. Je heißer Du Deine Camshow gestaltest, umso mehr fesselst Du den User an Dich. Nicht nur, dass er länger in der Cam bleibt und Dir so bares Geld bringt, auch wird aus ihm vielleicht sogar ein Stammuser, der immer wieder kommt. Das sind dann die Herren der Schöpfung, die Dir ein regelmäßiges Einkommen sichern und auch nicht abgeneigt sind, immer mal wieder Fotos und Videos von Dir zu kaufen.

Bist Du also der Thematik “Sex und Erotik” gegenüber offen und stellt es kein Problem für Dich dar, hin und wieder nackt vor der Cam zu agieren, so wirst Du sehr schnell die Erfahrung machen, dass mit dem Job als Camgirl sehr leicht viel Geld verdienen kann. Aber nicht nur das, der Camgirljob macht auch noch Spaß und ist weitaus abwechslungsreicher als so mancher andere Job!

Das kleine Problem mit der Anonymität!

Wie an anderer Stelle schon geschrieben, ist es mehr als selbstverständlich, wenn Du als Camgirl oder Chatterin Dein Gesicht nicht zeigen möchtest. Der Schutz der Privatsphäre geht einfach vor.

Wenn es jedoch irgendwie möglich für Dich ist, zeige Dein Gesicht. Dein Gesicht transportiert Emotionen, die das Gesamtbild, welches der User von Dir erhält, komplettiert. Und das macht sehr viel aus! Er sieht ob Du lachst, ob Du nachdenklich bist, ob Du vielleicht sogar in diesem Augenblick Lust verspürst. Von daher ist es nicht verwunderlich, dass die Mehrheit der Mädels in diesem Job, sowohl vor der Cam, als auch auf Bildern und in ihren Videoclips Gesicht zeigen.

Dein Körpereinsatz ist gefragt!

Zugegeben, es kann nie verkehrt sein, wenn man als Camgirl weiß, wie man seinen Körper in Szene setzt. Erotische Körperbewegungen, ein sexy Hüftschwung, oder ein Augenaufschlag, der jeden User wie Eis in der Sonne schmelzen lässt, machen sich auch sehr schnell im Geldbeutel bemerkbar. Dein Körper ist eine Waffe und Du musst lernen, diese gezielt einzusetzen.

Beherrscht Du dieses erotische Spiel erst einmal perfekt, werden Deine User Dich dafür „lieben“ und garantiert immer wieder Deine Zeit im Camchat beanspruchen. Doch was tun, wenn Dir der “erotische Hüftschwung” so gar nicht liegt?! Keine Angst, bislang ist noch keine Meisterin vom Himmel gefallen! Ein wenig Übung hier und da lässt auch diese “Bildungslücke” schließen! 😉 Hierzu bietet sich beispielsweise ein großer Spiegel an, den fast jeder zu Hause hängen hat. Nimm Dir Zeit, vor diesem Spiegel zu üben. Beobachte Dich dabei selbst und sieh Dich selbst aus dem Blickwinkel eines Users. Einige geeignete Onlinetutorials finden sich dazu auf Youtube.

Ein kleiner Hinweis für Dich!

An dieser Stelle noch ein wichtiger Hinweis für Dich! Lasse Dir Zeit vor der Cam und zeige nicht von Anfang an zu viel von Dir! Selbst wenn der User bereits mit heruntergelassener Hose vor seinem Rechner sitzt, musst Du Dich nicht von ihm Drängen lassen. Denn Zeit bedeutet für Dich Umsatz. Und Umsatz, also Geld, ist ja das, worum es in diesem Job eigentlich geht. Auch hier gilt, nicht übertreiben. Finde ein gesundes Mittelmaß in Bezug auf Deine Hinhaltetaktik. Dauert es dem User irgendwann zu lange, ist er nämlich schneller wieder weg, als Du Dir vorstellen magst. Aber auch das wirst Du lernen und schnell genug den Dreh herausbekommen, wie Du Deine User lange im Chat oder vor der Cam halten kannst.

“Nackt sein” und “Nackt sein” ist ein gewaltiger Unterschied!

Nackt, oder fast nackt vor der Cam zu sitzen, ist das Eine. Aber eine heiße Camshow hinzulegen, oder gar Toys ins Spiel zu bringen, ist dann doch eine ganz andere Hausnummer!. Viele Camgirls machen es, aber auch hier gilt, wie so oft in diesem Job, es ist kein Muss. Hast Du diesbezüglich noch keinerlei Erfahrung, taste Dich langsam vor. Gehe dabei immer soweit, dass Du Dich immer noch wohl fühlst. Das hängt gar nicht mal immer nur von dem ab, was der User sehen möchte, sondern vielmehr auch oft vom User selbst. Bei einem User kann es sein, dass es Dir überhaupt nichts ausmacht, ihm bestimmte, sehr intime Einblicke zu gewähren. Bei einem anderen User kannst Du Dir erst gar nicht vorstellen, ihm dies zu zeigen. Wie im realen Leben halt. Entweder, man ist sich auf eine Art sympathisch, dann geht auch mehr, oder das ganze Gegenteil. Höre einfach auf Deinen Bauch, dieser wird Dir schon den richtigen Tipp geben!

Disziplin und Organisation ist angesagt!

Natürlich ist es Dir selbst überlassen, wann und wie oft Du Deiner Chattertätigkeit nachgehst. Grundsätzlich wirst Du aber nur dann Erfolg haben, wenn Du regelmäßig online bist, um mit Deinen Usern zu chatten. Versuche daher, feste Arbeitszeiten zu organisieren und einzuplanen. Besonders Deine Stammuser finden sehr schnell heraus, wann sie Dich online antreffen. Nicht wenige User fiebern Deinen Onlinezeiten regelrecht hinterher und sind enttäuscht, wenn sie Dich dann doch nicht antreffen. Daher ist neben Deinem Organisationstalent auch Disziplin gefragt! Gibst Du in Deinem Camprofil einen Camstundenplan an, so versuche auch, diesen weitestgehend einzuhalten!  Verabredest Du Dich mit einem User für den darauffolgenden Tag vor der Cam, so versuche auch diesen Termin möglichst einzuhalten. Merken Deine User, dass man sich auf Dich verlassen kann, so wird sich auch dies in barer Münze auszahlen.

Sei höflich, aber bestimmend, denn Du bist der Chef im Chat!

Du ganz allein bist diejenige, die entscheidet, wie weit Du in Deinen Chats und bei Deinen Camsessions gehen möchtest. Dabei ist es egal, was der User von Dir möchte. Auf keinen Fall darfst Du Dich zu Handlungen hinreißen lassen, die Dir widerstreben. Weise den User in solchen Fällen gerne höflich, aber unmissverständlich darauf hin, dass er mit seinen Wünschen bei Dir an der falschen Adresse ist. Lässt er nicht locker, so bitte ihn, sich ein anderes Girl zu suchen und beende den Chat. Dies ist Dein gutes Recht. Bleibe aber immer höflich dabei und lasse Dich auf keinen Fall zu Beschimpfungen oder ähnlichem verleiten. Nicht selten sind derartige User geneigt, Dich nach einer “Beschimpfungsorgie” beim Portal zu melden. Und das zieht immer nur unnötigen Stress nach sich. Ein nettes und höfliches „Nein“ steht jedem Camgirl zu und ist auch nicht verboten!

4.9 536 Bewertungen
Beitrags - Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Karina
Karina
1 Jahr zuvor

Hallo Nicole,

erstmal eine super Seite mit vielen Tipps. Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Job machen soll oder nicht, weil ich in der Branche nicht tätig war und wusste nicht, ob das richtige für mich ist. In diesem Beitrag hast Du alle meine Fragen beantwortet, die mir so auf der Seele brannten. Habe entschieden, dass ich es mal versuche und mich als als Webcamgirl anmelden werde :*

2
0
Ich freue mich über Deine Fragen oder Anregungen! Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen!x
()
x
Scroll to Top
error: HINWEIS: Der Inhalt meiner Webseite ist geschützt! Jede unerlaubte Vervielfätigung wird zur Anzeige gebracht!
Send this to a friend