Das passende Camgirl Outfit für Deine Webcam Sessions!

Gerade zu Beginn wirst Du Dich fragen, welche Sachen Du vor der Cam bloß anziehen sollst?! Du überlegst, ob Du überhaupt ein passendes Camgirl Outfit in Deinem Kleiderschrank hast, welches für den Job als Webcamgirl geeignet ist. Womöglich beabsichtigst Du gar, vorab erst einmal shoppen zu gehen.

Spare Dir Dein Geld! Ich bin mir sicher, Du hast bereits weit mehr, als nur ein passendes Kleidungsstück in Deinem Kleiderschrank „versteckt“! Ein paar schöne Wäschestücke, Dessous, Miniröcke o.ä. nennt sicherlich jede Frau ihr Eigen. Dazu noch ein knappes Oberteil, das gerade so das nötigste verdeckt, perfekt! Highheels für den Anfang können ganz nett sein, musst Du aber nicht zwingend haben. Sicherlich, es gibt schon den ein oder anderen User, der auf Highheels steht, auf der anderen Seite ist es vielen Usern schlichtweg egal, ob und welche Schuhe Du trägst.

Zu Beginn reichen 1 – 2 sexy Camgirl Outfits vollkommen aus!

Stelle Dir für den Anfang 1 – 2 komplette Cammodel Outfits zusammen. Achte darauf, möglichst helle Farben zu verwenden. Gerne „Pink“, ein „helles Grün“ oder „Blau“, „Lila“, „Gelb“, „Orange“ und vor allem die verruchteste aller Farben: Rot! Das „kleine Schwarze“ ist auch nicht zu verachten, aber vor der Cam wirken helle Farben erheblich freundlicher, ansprechender und verspielter. Die User stehen drauf!

Falls Du doch in die Verlegenheit kommst, Dir das ein oder andere Kleidungsstück kaufen zu müssen, so lege Dir nicht unbedingt die teuersten Stücke für diesen Job zu. Bedenke dabei, es kann auch schon mal heiß hergehen und wie schnell wird dabei ein edles Stück in Mitleidenschaft gezogen. Das wäre sicherlich sehr ärgerlich und auch schade um das schöne Geld.

Welche Outfits kommen bei den Usern an?

Meine langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass vor der Cam, d.h. bei Deinen Usern, folgende Outfits den meisten Zuspruch erhalten und immer wieder gerne gesehen werden:

  • Dessous bzw. sexy Unterwäsche;
  • Strapse, Strümpfe (z.B. Overknies), Strumpfhosen, Nylons;
  • Bikinis;
  • hautenge Panties & Shorts, knappe Miniröcke;
  • Strings und G-Strings;
  • Corsagen;
  • Catsuits;
  • Lack & Leder;
  • Verkleidungen, z.B. als Schulmädchen, Krankenschwester, Dienstmädchen, Cheerleader, Sekretärin, Polizistin, Lehrerin usw.;

Deiner Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Achte bei der Auswahl Deiner „Arbeitskleidung“ vor allem darauf, dass sie a) bequem zu tragen sind und b) sich auch leicht an- und ausziehen lassen. Nichts ist für den User abtörnender, als dass sich das Camgirl während eines heißen Webcam Chats nur unter größten Anstrengungen und Verrenkungen ausziehen kann. Die Lust des Users wird schneller verfliegen, als Dir lieb ist. Weiterhin sollte Dein „perfektes Camgirl Outfit“ nicht alles verbergen, umgekehrt aber auch nicht alles zeigen!

Achte darauf, dass Deine Camgirl Outfits in der Nähe liegen!

Die diversen Kleidungsstücke legst Du Dir am besten in greifbare Nähe, also nicht zu weit weg von Deinem Camgirlarbeitsplatz. So kannst Du immer möglichst rasch auf spezielle Userwünsche reagieren. Zu Mal es gar nicht selten vorkommt, dass ein User die Bitte äußert, ob Du für ihn nicht ein spezielles Kleidungsstück, wie Highheels, einen Minirock o.ä. während der Camshow anziehen kannst. Damit Du in dieser Situation nicht erst minutenlang verschwinden musst, um das passende Kleidungsstück aus dem Schrank zu holen und anzuziehen, sollten diverse Teile griffbereit neben Dir liegen. Und vor allem, ziehe das Wunschoutfit des Users immer vor der Cam an! Baue das Anziehen des Outfits spielerisch und anheizend mit in Deine Camshow ein! Dem User wird es gefallen und Dir beschert es weitere kostbare Chatminuten und Einnahmen.

User schenken Dir auch gerne mal ein sexy Outfit!

Nebenbei bemerkt, bei einigen Livecamportalen, wie z.B. live-strip, kannst Du Dir eine eigene „Wunschliste“ anlegen. Was Du Dir in diesem Fall unter einer „Wunschliste“ vorstellen kannst? Nun, live-strip bietet über das Camportal ein großes Sortiment verschiedenster Camgirloutfits, sowie diverse Sexspielzeuge an. Nachdem Du erfolgreich auf live-strip Dein Camprofil eingerichtet hast, kannst Du in diesem ein wenig herumstöbern. Findest Du ein passendes Wäschestück für Dich, setzte es gerne Deine „Wunschliste“. Gleiches gilt natürlich auch für Sexspielzeuge, die Dir zusagen.  Deine „Wunschliste“ wird dann automatisch auf Deinem Camprofil angezeigt.

Die User haben nun die Möglichkeit, Deine „Wunschliste“ aufzurufen, ein Camgirl Outfit oder Sextoy auszuwählen, es zu kaufen und es Dir dann als Geschenk zukommen zu lassen. Dein Geschenk wird Dir sodann durch das Portal – selbstverständlich neutral verpackt – direkt nach Hause geschickt. Keine Angst, der User erfährt zu keinem Zeitpunkt Deine Anschrift oder Deinen Namen. Wie bereits erwähnt, erfolgt der Versand direkt durch das Camportal und nicht durch den User.

Und es kommt gar nicht mal so selten vor, dass ein User einem Cammodel etwas kauft und es ist eine gute Möglichkeit, umsonst an passende Erotikoutfits und Sextoys zu gelangen!

Die Amazon Wunschliste – erlaubt, oder nicht erlaubt?

Die Weitergabe von Amazon Wunschlisten an Deine User ist bei den meisten Camportalen und Amateurcommunities nicht gestattet und kann zur Sperrung Deines Amateuraccounts führen. Jedoch gibt es auch hier Ausnahmen. So hast Du auf Chaturbate die Möglichkeit, den Link zu Deiner Amazon Wunschliste in Deinem Profil zu veröffentlichen. Achte aber darauf, dass Du bei Amazon als Lieferadresse ein Postfach o.ä. hinterlegt hast und niemals Deine private Anschrift! Unter Umständen erfährt der User anderfalls über Amazon Deine Anschrift und stattet Dir demnächst einen Besuch ab. Und ich glaube nicht, dass Du über einen solchen Besuch hoch erfreut wärst, oder?!

Nicole
Nicole
info@camgirl-werden.com
Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

>