in

Freecamseite oder Pay-per-Minute – Camseite?! Camgirl werden – aber wo!?

Freecams vs. Pay-Per-Minute-Cams!

Du willst Camgirl werden und hast nun die Qual der Wahl und musst entscheiden, auf welcher der vielzähligen Camseiten Du mit Deiner Livecam online gehen möchtest. Bevor Du Dir jetzt aber jede Seite im Einzelnen anschaust, versuche erst einmal für Dich herauszufinden, welche Art Camchat Dir überhaupt liegt. Grundsätzlich kann man sagen, dass es zwei verschiedene Arten von Camseiten gibt. Da sind zum Einen, die Pay-per-Minute – Seiten, wie beispielsweise MyDirtyHobby, Amateurcommunity oder Big7, zum anderen Freecamseiten, wie zum Beispiel BongaCams und Chaturbate. Jede dieser Camseiten – Varianten, hat sowohl ihre Vorteile, als auch ihre Nachteile. Daher ist es sicherlich nicht verkehrt, wenn Du einmal beide Varianten ausprobierst.

Der Vorteil bei Pay-per-Minute – Camseiten ist, dass Du Geld verdienst, sobald ein User Deinen Camchat betritt. Hier hat der User einen vorher festgelegten Minutenpreis zu zahlen, der meist ab der 1 Sekunde, die der User vor Deiner Cam verbringt, abgerechnet wird. Gerade im Hinblick auf Camgirls, die vielleicht ein wenig schüchterner sind, oder aber den Job als Camgirl noch nicht so lange machen, ist dies eher die bessere Verdienstvariante. Denn hier musst Du Deine User nicht erst dazu bewegen, dass sie von sich aus ein Trinkgeld o.ä. springen lassen. Du kannst Dich also komplett auf Deine Camshow und auf die Wünsche Deiner User konzentrieren.

Und das ist wichtig, denn Du möchtest Deinen User schließlich so lange wie möglich im Camchat halten. Denn hier zählt jede Minute für Dich und bedeutet bares Geld! Den User in der Cam zu halten, bedarf etwas Übung und Erfahrung. Diese kommt mit der Zeit von ganz allein und einige Tipps zum Camchat und Textchat findest Du ja auch auf meiner Seite. Und hast Du es einmal drauf, verlernst Du es auch nicht mehr. Ist wie mit dem Fahrradfahren…

Viel schwieriger ist es jedoch, den User erst einmal dazu zu bewegen, überhaupt Deinen Camchat aufzurufen. Denn außer Deinem, möglichst komplett ausgefüllten Amateurprofil und den dort hochgeladenen Fotos und gegebenenfalls Videos, bekommt der User erst einmal nichts von Dir zu sehen. Anders, als bei den Freecamchats, wo der User Dich bereits vor der Cam sehen kann, bevor es ans Bezahlen geht. D.h., Du musst Dein Camgirlprofil und Deine Fotos oder Videos derart anziehend aufmotzen, dass der User gar nicht anders kann, als Deinen Camchat aufzusuchen. Wie ich es auch an anderer Stelle schon geschrieben habe, Dein Amateurprofil ist Deine Visitenkarte und muss daher entsprechend von Dir aktuell gehalten und auch gepflegt werden. Das ist enorm wichtig!

Der Freecamchat und wie Du hier Deinen Job als Camgirl optimal in Szene setzt!

Im Gegensatz zum Pay-per-Minute – Camchat, zieht der Freecamchat einen enorm großen Besucherpool an. Hieraus errechnen sich beim Freecamchat rein theoretisch, erheblich größere Verdienstmöglichkeiten für Dich. Weißt Du im Pay-per-Minute – Camchat, dass der User 99 Cent die Minute zahlen muss, um Dir zuschauen zu können, ist es im Freecamchat nicht sicher, dass Dir ein User überhaupt etwas springen läßt. Es kann aber durchaus vorkommen, dass Dir ein User mit einem Schlag hundert oder mehr Euro als Trinkgeld spendiert. Generell darfst Du im Freecamchat nicht auf den auf den Mund gefallen sein. Du musst wissen, wie Du Deine User zu packen hast, damit sie Dir Trinkgelder spendieren. Ein weiterer Vorteil der Freecamchats ist natürlich, dass Du unentwegt User in Deinem Chatraum hast. Es wird so gut wie nie passieren, im Gegensatz zu den Pay-per-Minute – Camchats, dass Du alleine vor der Cam sitzen musst. Langweilig wird es dort also nie und für Unterhalten ist immer gesorgt.

Kleine Apps und Bots erleichtern Dir im Freecamchat das Geldverdienen!

Kleine Spiele Apps und Chatbots, die Du Dir selbst einrichten kannst und von den Seitenbetreibern der Freecamchats zur Verfügung gestellt werden, werten Deinen Chatraum enorm auf und helfen Dir, Umsätze zu generieren. Dabei kann eine Spiele App kann eine Art Glücksrad darstellen, oder aber eine Lostrommel mit verschiedenen Preisen sein. Welche Preise in der virtuellen Lostrommel liegen, legst Du selbstverständlich selbst fest. Hierbei kann es sich beispielsweise um Po- oder Busenblitzer handeln, oder eine Ölmassage Deiner Brüste etc.. Deiner Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Als Hauptpreis kannst Du auch eine heiße Dildoshow ausrufen.

Letzteres ist bei der sogenannten Goal – App sehr beliebt. Hier setzt Du Dir eine finanzielle Vorgabe, die erreicht werden muss, bevor Du mit der Show startest. D.h. Deine User können nun gemeinsam versuchen, in dem jeder von ihnen einen Teilbetrag als Trinkgeld zahlt, Deine finanzielle Vorgabe zu erfüllen. Sie schmeißen sozusagen ihr Geld zusammen und ist Dein festgelegtes Ziel erreicht, beginnst Du Deine Show. Voraussetzung bei der Nutzung einer Freecamseite ist natürlich, dass Du ein wenig Grundlagen-Englisch beherrschst. Leider ist es aktuell noch so, dass alle Freecamseiten internation sind, so dass sich hier User aus aller Herren Länder tummeln. Und da unterhält man sich halt in der Sprache, die fast alle verstehen. Aber keine Panik, Dein Schulenglisch – und sei Dein letzter Schulbesuch noch so lange her – ist hier vollkommen ausreichend.

Im Freecamchat sehen Deine User gleich, was sie vor der Cam erwartet. Das ist Dein großer Vorteil, nutze ihn!

Dadurch, dass Dich Deine User auf Freecamseiten gleich vor der Cam sehen können, kannst Du Dich von Anfang an so präsentieren, wie Du Dich am wohlsten fühlst. Sei es komplett angezogen, in Dessous, oder aber ganz nackt. Letzteres kann wie ein Magnet auf Deine User wirken und Deinen Chatraum in Windeseile füllen. Nicht selten tummeln sich in einem einzigen Chatraum auf einer Freecamseite mehrere tausend User. Und das ist kein Scherz. Schau Dich gerne einmal auf Chaturbate, Bongacams oder vergleichbaren Freecamseiten um und staune! Versuche, nicht immer gleich alles von Dir zu zeigen. Jedenfalls nicht, bevor Du nicht Deinen festgelegten Umsatz erreicht hast. Sicherlich kann man die User immer mal wieder mit einer kleinen Einlage einheizen. Aber auch hier, in Maßen, denn Du willst sie ja nicht alle umsonst beglücken, oder?! Alber mit ihnen herum, sprich über Gott und die Welt, oder heize ihnen mit kleinen Showeinlagen ein.

Und hast Du Dir im Freecamchat einmal einen besonders spendablen User an Land gezogen, kannst Du Fragen, ob er nicht Lust hat, mit Dir privat vor die Cam zu gehen. Denn auch diese Möglichkeit wird angeboten. Während einer solchen Privatcamshow wird dann, wie bei den Pay-per-Minute – Camseiten auch, minütlich abgerechnet. Wie viel der User pro Minute zahlen muss, legst Du selbstverständlich selbst im Vorfeld fest.

Teste beide Camchatvarianten einmal für Dich aus und entscheide dann selbst, welche Dir am meisten liegt!

Letztendlich entscheidest Du für Dich selbst, auf welcher Seite Du online gehen willst. Teste beide Camvarianten gerne einmal aus, denn erst dann kannst Du Dir sicher sein, die für Dich richtige Wahl getroffen zu haben. Einen Überblick der besten Camseiten findest Du selbstverständlich auf meiner Seite. Zu jeder Camseite habe ich Dir auch weitere Informationen zusammengetragen, die Dir Deine Entscheidungsfindung ein wenig erleichtern soll. Aufrufen kannst Du meine Camseiten – Übersicht, in dem Du einmal auf den nachfolgenden Button klickst:

Kostenlose Camgirl Tipps, Tricks und News direkt in Dein Postfach!

Ich zeige Dir kostenlos, wie Du das beste aus Deinem neuen Job als Camgirl herausholen kannst! Starte jetzt durch und erfahre alles, über das "Camgirl werden"!

Bitte Deine Emailadresse bestätigen! Damit Du ab sofort brandheiße Camgirl Tipps direkt in Dein Postfach erhältst, musst Du noch Deine Emailadresse bestätigen! Schau diesbezüglich einmal in Dein Email - Postfach und klicke in meiner Mail, die ich Dir soeben zugesandt habe, auf den entsprechenden Bestätigungslink! Vielen Dank! Deine Nicole!

Deine Anmeldung konnte nicht ausgeführt werden. Bitte prüfe Deine Angaben und versuche es erneut!

Wie findest Du meinen Beitrag?

368 points
Upvote Downvote

Schreibe einen Kommentar

Avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werde Creator auf fanseven!

fanseven – Das deutsche Pendant zu OnlyFans!

Nutze Twitter für Deinen Job als Camgirl!

Twitter, Dein Freund, der Dich dabei unterstützt, erfolgreich Camgirl zu werden! Tweete Dich zum Camgirl Erfolg!