BongaCams – Freecamchat mit unglaublichen Verdienstmöglichkeiten! Gehe mit Deinem Handy in der Livecam online!

Werde jetzt Amateur auf Bongacams! Der weltweit größten Camcommunity!

BongaCams ist ein international ausgerichteter Freecamchat und ähnlich aufgebaut wie Chaturbate. Um auf Bongacams zu senden, sind Grundkenntnisse der englischen Sprache von Vorteil. Aber auch mehr und mehr deutschsprachige User finden ihren Weg dorthin. Das heißt, fließend Englisch zu sprechen ist nicht notwendig. Auch der Anmeldeprozess und auch die komplette Webseite sind ins Deutsche übersetzt, so dass Du Dich problemlos zurechtfinden kannst. Und was die Konversation mit Deinen Usern betrifft, probiere es ruhig einmal 1-2 Wochen aus, auf BongaCams zu senden und Du wirst schnell merken, wie einfach es ist, auch mit wenigen Englischkenntnissen auf Bongacams aktiv zu sein. Die wichtigsten englischen Formulierungen, Redewendungen etc. wirst Du dann im Schlaf können!

Der Registrierungsprozess ist relativ leicht und schnell durchgeführt. Voraussetzung für die Anmeldung ist selbstverständlich, dass Du mindestens 18 Jahre alt bist und das notwendige Equipment (Rechner, HD-Webcam, Smartphone etc.) zur Verfügung hast.

Um auf BongaCams zu senden, benötigst Du in technischer Hinsicht nichts anderes, wie auf den anderen Camportalen. Ein leistungsstarker PC oder Laptop, mit guter Grafikkarte und eine, möglichst separate HD-Webcam. Natürlich darf eine schnelle Internetverbindung ebenfalls nicht fehlen. Aber das sollte heutzutage nicht mehr das Problem darstellen. Wenn Du dann noch ein paar sexy Outfits und Erotiktoys zur Hand hast, klasse! Schon kann es losgehen! Zu Hause, in dem heimischen Wänden jedenfalls. Denn was das absolut Geniale bei BongaCams ist, Du kannst hier auch mit Deinem Handy online gehen! Das bedeutet für Dich, Du kannst immer und überall online sein und Deine Kasse klingeln lassen. Diese Möglichkeit bieten aktuell noch nicht viele Portale an. Wobei es aus datenschutzrechtlichen Gründen auch fraglich ist, ob deutschsprachige Camportale dieses Handyfeature überhaupt jemals anbieten werden können. Solltest Du auf BongaCams mit dem Handy online gehen, achte aber immer darauf, dass keine unbeteiligten Personen im Hintergrund sind, schon gar keine Kinder! Beachtetst Du dies, sind Deinem mobilen Camchat – Spass keine Grenzen gesetzt!

Die unterschiedlichen Chatmöglichkeiten auf BongaCams!

Es gibt verschiedene Chatarten auf BongaCams, über die Du Umsätze generieren kannst. Fangen wir einmal mit dem kostenlosen Chat an. „Kostenlos?“, wirst Du Dich im ersten Augenblick fragen. Nun, nicht ganz. Zwar können die User Deinen Chat grundsätzlich kostenlos betreten und Dir zuschauen, dabei haben sie aber auch die Möglichkeit, Dir ein Trinkgeld zukommen zu lassen. Daher ist es sehr wichtig, solltest Du beispielsweise eine Show im kostenlosen Chat zeigen, so viele User wie möglich in Deinen Chat zu bekommen. Je mehr User Deinen kostenlosen Chat betreten, desto höher die Chance für Dich, ordentlich Trinkgelder zu erhalten. Die  Anzahl der User, die Dir ein Trinkgeld spendieren und auch die Höhe der Trinkgelder hängt meist von der Art Deiner gezeigten Camshow ab. Natürlich musst Du selbstverständlich keine kostenlosen Camshows im Camchat anbieten, wenn Du das nicht möchtest. Auch ist es Dir überlassen, ob und wie viel nackte Haut Du im kostenlosen Camchat zeigst. Meist reicht es auch, die User ein wenig neugierig auf mehr zu machen. So animierst Du sie auf BongaCams dazu, in den Privatchat oder Gruppenchat mit Dir zu gehen.

Der private Chat auf BongaCams!

User, die über eine ausreichende Anzahl an Token verfügen, wie die „Chatwährung“ auf BongaCams heißt, können Dich über einen Chatbutton, der sich in Deinem Chatraum befindet, in den privaten Chat einladen. Sobald dies geschieht, ploppt eine entsprechende Info auf und Du entscheidest dann, ob Du die Einladung des User annehmen möchtest, oder aber ablehnst. Eine Ablehung sollte immer dann erfolgen, wenn Du beispielsweise in diesem Augenblick sehr viele User im kostenlosen Chat auf BongaCams hast. Denn viele User können viele Trinkgelder bedeuten. Entscheidest Du Dich dazu, die Privatchat – Einladung des Users anzunehmen, werden alle anderen User, die sich aktuell in Deinem Camchat befinden, ausgesperrt. Du bist dann alleine mit dem Userim Chat. Lediglich über den sogenannten Voyeurmodus, können Dir noch User zuschauen, jedoch nicht aktiv ins Chatgeschehen eingreifen.

Im privaten Chat zahlt der User 60 Token pro Minute. Bei einer durchschnittlichen Chatdauer von 5 bis 10 Minuten pro Privatchat, kommen hier schnell 300 bis 600 Token zusammen. Ausgehend davon, dass ein Token ca. 4 bis 5 Cent entspricht, liegt Dein Camverdienst in diesem Beispiel schnell bei 15,- bis 30,- Euro. Und das für l.ediglich 5 bis 10 Minuten Camchat. Der Privatchat auf BongaCams endet, sobald Du, oder der User, den Chat verlassen. Oder aber, dem User gehen schlicht die Token aus. Solltest Du kein Interesse daran haben, einen Privatchat anzubieten, so kannst Du dieses Chatfeature jederzeit in Deinen Einstellungen deaktiveren.

Der komplett private Camchat auf BongaCams!

Neben dem normalen Privatchat auf BongaCams, bei dem Du zwar mit dem User allein chatten kannst, aber über den Voyermodus weitere User zuschauen können, kann der Dich der User auf BongaCams in den komplett privaten Camchat einladen. Durch den Wechsel in den komplett privaten Chat, kann der User dann sicher sein, dass nur er mit Dir chatten kann und Dich ganz für sich alleine hat.

Selbstverständlich hat dies seinen Preis. So muss der User, um mit Dir im komplett privaten Chat zu sein, 90 Token pro Minute zahlen. Gehen wir wieder von einer durchschnittlichen Chatdauer von ca. 5 – 10 Minuten aus, so kommst Du schnell auf einen Chatverdienst, bei BongaCams, von ca. 22,50 Euro bis 45,- Euro für bis zu 10 Minuten. Ein stolzes Sümmchen, für diese eigentlich sehr kurze Zeit. Auch diesen Chat kannst sowohl Du, als auch der User, jederzeit beenden. Automatisch wird der komplett private Chat auf jeden Fall beendet, sobald dem User die Token ausgehen.

Der Voyeurmodus auf BongaCams!

Sobald Du mit einem User im normalen Privatchat unterwegs bist, können andere User Deinen Privatchat heimlich beobachten. Du und der User in Deinem Privatchat, bekommen hiervon nichts mit. Es ist fast so, als beobachteten Euch die anderen User, durch ein Schlüsselloch beobachten. Doch außer dem reinen Zuschauen, können die User, die Euch beobachten, nichts weiter machen. Sie können weder aktiv in den Camchat eingreifen, noch direkt mit Dir chatten. Der Minutenpreis für den Voyeurmodus beläuft sich auf 15 Token und entspricht somit umgerechnet ca. 75 Cent. Ein ordentlicher Minutenpreis, der nicht zu verachten ist.

Der Gruppen-Chat auf BongaCams!

Um einem Gruppen-Chat beizutreten, muss der User, den sogenannten Gruppen-Chat – Button in Deinem Camchat-Raum auf BongaCams anklicken. Der Userbeitritt in den Gruppen-Chat wird dann so lange geparkt, bis die vorab festgelegte Mindestanzahl von Teilnehmern erreicht wurde. Erst dann beginnte automatisch die Gruppen-Chat-Session zu laufen. Die Mindestanzahl von Usern, die einem Gruppen-Chat beitreten müssen, bevor dieser beginnen kann, kann von Dir in Deinen Gruppen-Chat-Einstellungen geändert werden. Diese Einstellungsmöglichkeit findest Du unter Deinem Camstreaming-Fenster, auf BongaCams. Ein einmal begonnener Gruppen-Chat, endet erst dann, sobald der letzte User diesen verlässt oder aber, dem User die Token ausgehen. Erinnere Deine User daher gerne immer mal wieder daran, dass sie ihr Token – Guthaben rechtzeitig aufladen sollen! Generell kannst Du den Gruppen-Chat jederzeit beenden, in dem Du diesen einfach verläßt. Weiterhin hast Du die Möglichkeit, einen Gruppen-Chat selbst zu starten, auch dann, wenn sich nur ein einziger User für diesen vorgemerkt hat. Sobald der Gruppen-Chat von Dir gestartet wurde, kann eine unbegrenzte Anzahl an Usern diesem auf BongaCams beitreten.

Der Gruppen-Chat kostet 30 Token pro Minute. Dieser Minutenpreis muss von jedem einzelnen User bezahlt werden. Das sind umgerechnet ca. 1,50 Euro pro Minute und User. Je nach Anzahl der User, die sich auf BongaCams gleichzeitig in Deinem Gruppen-Chat aufhalten, kommt hier sehr schnell ein stolzer Minutenpreis zusammen. Gruppen-Chats sind generell sehr beliebt bei den Usern und bieten Dir eine sehr schöne Verdienstmöglichkeit. Solltest Du keinen Gruppen-Chat anbieten wollen, so kannst Du dieses Chatfeature in Deinen Einstellungen deaktivieren.

Die verschiedenen Auszahlungsmöglichkeiten von BongaCams!

Im Gegensatz zu den deutschsprachigen Amateurseiten, auf denen man höchstens zwei Mal pro Monat ausgezahlt wird, beträgt der Abrechnungszeitraum auf BongaCams lediglich 7 Tage (Montag bis Sonntag). Ausgezahlt wird, vorausgesetzt, Du hast den Mindestauszahlungsbetrag in Höhe von 50 Dollar erreicht, am darauffolgenden Freitag. Solltest Du den Mindestauszahlungsbetrag einmal nicht erreicht haben, so wird Deine bisher verdiente Provision, automatisch mit dem darauffolgenden Abrechnungszeitraum verrechnet. Es geht Dir also auch hier auf BongaCams kein Geld verloren!

Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch eine Provisionsauszahlung auf Abruf auf BongaCams möglich. Diese Art der Auszahlung ist jedoch nur für Amateure verfügbar, die in den letzten 6 Monaten mindestens einen Betrag in Höhe von 200 Dollar ausgezahlt bekommen haben. Erst dann ist eine Auszahlung auf Abruf auf BongaCams für Dich möglich. Die  Auszahlung auf Abruf kann auf die Zahlungsanbieter Paxum, WebMoney oder ePayService erfolgen. Um welche Zahlungsanbieter es sich hierbei genau handelt und wie Du Dich schnell und einfach dort registrieren kannst, erfährst Du auf BongaCams.

Bei einer Zahlung auf Abruf gibst Du lediglich den Betrag an, den Du von Deiner Provision ausgezahlt bekommen haben möchtest. Innerhalb von 30 Minuten zahlt Dir BongaCams dann diesen Betrag über Deinen jeweiligen Zahlungsanbieter aus.

Selbstverständlich ist dieser Auszahlungsservice nicht ganz umsonst und kostet Dich eine Gebühr in Höhe von 1 Dollar für jede Abhebung auf Abruf. Bei WebMoney beträgt die Gebühr 3% des abgehobenen Betrages, jedoch nicht weniger als 1 Dollar.

Weiterhin bietet Dir BongaCams eine frühere Auszahlung an. Das heißt, Du kannst Dir Deine Camprovision bereits Dienstags auszahlen lassen und musst nicht erst bis Freitags warten. Folgende Voraussetzungen musst Du hierfür erfüllen: Zum einen, musst Du den Mindestauszahlungsbetrag in Höhe von 50 Dollar erreicht haben. Zum anderen, musst Du für eine Auszahlung am Dienstag, das vorangegangene Wochenende, also Freitag, Samstag und Sonntag, mindestens 3 Stunden pro Tag auf BongaCams online gewesen sein.

BongaCams bietet Dir eine Vielzahl an Auszahlungsmethoden an. Welche Du davon nutzt, ist Dir selbst überlassen. Folgende Auszahlungsmethoden stehen Dir zur Verfügung:

  • Paxum (keine Gebühren)
  • ePayService (keine Gebühren)
  • WebMoney (3% Gebühr)
  • Kryptowährung: Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin, Ripple (1.5% Gebühr)

Die meisten dieser Zahlungsanbieter sagen Dir im ersten Augenblick sicherlich nicht viel. Es ist jedoch kinderleicht, sich dort anzumelden und einen Auszahlungsaccount einzurichten. Nähere Informationen dazu, erhältst Du auf BongaCams selbst. Also lasse Dich hierdurch nicht abschrecken, es ist alles kein Hexenwerk! Die Provisionsauszahlungen auf BongaCams sind im Übrigen stornofrei!

Wie Du Dich als Amateur auf BongaCams anmelden kannst!

Der Registrierungsprozess auf BongaCams ist recht einfach aufgebaut. Für die eigentliche Registrierung solltest Du eine digitale Kopie, das heißt ein Foto, Deines gültigen Ausweisdokuments bereithalten. Weiterhin benötigst Du ein Foto, auf dem Du die Vorderseite Deines Ausweises rechts oder links neben Dein Gesicht hältst. Dies ist der sogenannte ID-Shot. Als drittes musst Du mit Deiner Webcam einen Schnappschuss Deines Gesichts anfertigen. Dies jedoch nicht vorab, sondern während des Anmeldeprozesses. So möchte BongaCams sicher gehen, dass Du Dich selbst auf dem Portal anmeldest und niemand Deine Daten missbraucht.

Auf dem Foto Deines Ausweisdokumentes und dem ID-Shot muss der Ausweis gut lesbar sein und Dein Gesicht muss auf dem ID-Shot ebenfalls gut zu erkennen sein. Diese Fotos werden benötigt, damit Du Dich auf BongaCams verifizieren und Dein Alter nachzuweisen kannst. So gesehen also das übliche Anmeldeprozedere, wie auf allen anderen Camportalen und Amateurcommunities. In dieser Hinsicht unterscheiden sich die verschiedenen Chatportale kaum.

Die Anmeldung selbst dauert in der Regel nicht länger als 5 Minuten. Sobald BongaCams Deine Angaben geprüft hat und Dein Account aktiviert wurde, wirst Du benachrichtigt und dann kann es auch schon losgehen. Schmücke Dein Profil noch mit einigen Angaben und Infos zu Dir aus, lade gegebenenfalls noch das ein oder andere sexy Foto von Dir hoch und fertig! Nun kann es auf BongaCams ans Geldverdienen gehen!

Anmelden und ein Chatprofil auf BongaCams anlegen, kann übrigens jeder. Also sowohl einzelne Frauen, Pärchen, DWS, Transgender und Transen, sowie einzelne Männer.

4.9 157 Bewertungen
Beitrags - Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Susanna
Susanna
1 Monat zuvor

Hallo Nicole,
erstmal kompliment für deine Seite! ich habe mich vorgestern bei Bongacams angemeldet. Gestern das erstemal auch gesendet. Das Problem ist aber, das die Unser nicht sehr spendabel sind. Also mehr wie 1 Token, haben die Männer dort aber nicht gegeben! Es kann ja auch nicht der Sinn sein, sich komplett zu entkleiden nur um dann ein Trinkgeld zu bekommen! Ich frage mich wie das die anderen Frauen machen? die ziehen sich doch bestimmt auch nicht gleich aus? vielleicht hast du ja mal einen Tipp für mich. Denn auf solche Summen wie etliche Dollars zu kommen, ist denke ich schwer zu schaffen!! Natürlich geht so etwas auch nicht von heute auf morgen! Danke dir schon mal im Vorraus für deine Antwort!

2
0
Ich freue mich über Deine Fragen oder Anregungen! Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen!x
()
x
Scroll to Top
error: HINWEIS: Der Inhalt meiner Webseite ist geschützt! Jede unerlaubte Vervielfätigung wird zur Anzeige gebracht!
Send this to a friend