Tipps für Deinen Nachrichtenchat!

Tipps für Chatterinnen!

Auf Camseiten, die die Möglichkeiten einräumen, dass Du Deinen Nachrichtenpreis selbst festlegen kannst, stelle den Preis anfangs auf ca. 50 – 70 Cent pro Nachricht ein. Das ist dann der Betrag, den ein User für eine Nachricht zahlen muss, die er an Dich schreibt. Gerade zu Beginn, wenn Du noch nicht so viele Stammuser hast, solltest Du mit dem Preis nicht höher gehen. Stellst Du dann nach einiger Zeit fest, dass der Textchat recht gut läuft, kannst Du den Nachrichtenpreis auch gerne etwas höher setzen.

Teilweise kann der Preis bis auf 4 Euro pro Nachricht eingestellt werden. Diese hohen Preise werden jedoch meist nur von Usern gezahlt, die zum Beispiel so Tributzahlungen an eine Geldherrin leisten. Der normale User ist eher weniger geneigt, so tief in die Tasche zu greifen. Gehe daher immer mit Bedacht vor, wenn Du Deinen Nachrichtenpreis änderst.

Die erste Nachricht an einen User sollte möglichst kurz und knackig sein. Schreibe nicht mehr als ein bis zwei Sätze, da der User nur ungern lange Geschichten lesen will. Natürlich darf die Nachricht etwas dirty sein, wir sind ja alle keine Unschuldslämmer. Und vor allem, formuliere die erste Nachricht ruhig als Frage. Denn dann fühlt sich der User eher dazu geneigt, Dir zu antworten.

Schreibt der User Dir zurück, antworte ihm immer in ganzen Sätzen. Ein kurzes “Ja”, “Nein”, oder wie auch immer, bewegt den User eher nicht, Dir wieder zurückzuschreiben. Überlege Dir, was Du selbst von Deinem Gegenüber erwarten würdest und was Dich veranlasst, auf eine Nachricht zu antworten. Und schon weißt Du, wie Du vorgehen musst.

Verkaufe einzelne Fotos von Dir über den Textchat!

Kannst Du über den Nachrichtenchat Bilder von Dir an die User verkaufen, so falle nicht gleich mit der Tür ins Haus. Sende dem User nicht zig Fotos auf einmal zu, die er auch noch alle gleich kaufen soll. Gehe lieber behutsam vor. Frage ihn zuerst einmal, ob er Dir nicht ein Bild von sich schicken möchte, was er dann sicherlich auch machen wird. Falls er fragt, warum, antwortest Du ihm, dass Du halt gerne wissen möchtest, wie er, also Dein Gegenüber ausschaut. Hat er Dir dann ein Foto zugesandt, schickst Du ihm im Gegenzug ein heißes Foto von Dir, natürlich kostenpflichtig. Du kannst ihm ja dann dabei schreiben, dass Du Dich sehr über sein Foto gefreut hast und ihm nun eins von Dir schicken möchtest. So hast Du einigermaßen elegant die Tür geöffnet, ihm immer wieder kostenpflichtige Fotos zuzusenden, ohne dass sich der User überrumpelt fühlt.

Verkaufe nur Fotos im Chat, die auch wirklich von Dir sind!

Es lohnt sich wirklich, Fotos vorn Dir an User zu verkaufen. Und das beste ist, auf den Fotos muss ja noch nicht einmal Dein Gesicht zu sehen sein. Hüte Dich aber davor, nicht Deine eigenen Fotos zu verkaufen. “Klaue” Dir also keine Fotos von irgendwelchen Internetseiten und gib diese als Deinen eigenen aus. Das kommt früher oder später immer raus. Letztendlich musst Du dann meist die Provisionen zurückzahlen, die Du mit solchen geklauten Fotos erzielt hast, oft ist es auch so, dass Dich das Chatportal für eine Zeit sperrt. Und das ist es nun wirklich nicht wert.

Selfies lassen sich übrigens immer gut verkaufen. Damit Du nun aber während des Chats nicht wild Fotos machen musst, fertige Dir immer mal wieder in bestimmten Situationen neue Fotos an. Wenn Du beispielsweise gemütlich in der Badewanne liegst, nimm Dein Handy mit und mach ein paar heiße Aufnahmen. Diese packst Du Dir dann in eigens angelegt Ordner. Bist Du dann später am Chatten, kannst Du dem User gegenüber dann so tun, als würdest Du in der Badewanne liegen. Zum Beweis sendest Du ihm dann entsprechende Fotos aus Deinem Badewannenordner zu. Daher, gerne immer zwischendurch in allen möglichen Situationen Fotos machen. Für den Chat kannst Du diese immer gut gebrauchen! Und es lohnt sich wirklich! Bei Big7 beispielsweise, kannst Du je nach dem bis zu 10 Euro pro Bild im Chat verlangen!

Verfasse eine Willkommensnachricht für Deine Profilbesucher!

Auf fast allen Portalen kannst Du eine sogenannte Willkommensnachricht erstellen. Diese Nachricht wird einem User automatisch zugesandt, sobald er Dein Profil aufruft. Gestalte diese Nachricht vom Aufbau her ähnlich, wie oben bereits geschrieben. Also kurz und knackig, ruhig ein wenig dirty und gerne als Frage formuliert. Verfasst Du keine Willkommensnachricht, entgeht Dir eine gute Möglichkeit, User auf Dich aufmerksam zu machen und das sogar zu Zeiten, wo Du gar nicht online bist.

Beantworte Deine erhaltenen Usernachrichten möglichst zeitnah!

Warte auch nicht zu lange mit der Beantwortung einer Usernachricht. Ist man ohnehin gerade mit jemandem am Chatten, erübrigt sich dieser Hinweis. Bekommst Du jedoch unaufgefordert eine Nachricht von einem User, so versuche, diese zeitnah zu beantworten. Es bringt nichts, wenn Du hier Tage oder überspitzt gesagt, Wochen mit Deiner Antwort verstreichen lässt. Zum einen weißt Du nicht, ob der User dann überhaupt noch aktiv ist, zum anderen zahlen viele Portale nur dann eine Nachrichtenprovision an Dich aus, wenn Du die entsprechenden Usernachrichten innerhalb eines festgelegten Zeitraums beantwortest. Daher gerne auch zwischendurch mal mit dem Handy online gehen und Nachrichten beantworten. Das kann man von überall her, sei es, dass man gerade beim Frühstück sitzt, im Bus unterwegs ist, oder wo auch immer man 5 Minuten seiner Zeit erübrigen kann.

Notiere Dir wichtige Infos zu Deinen Stammusern und gebe ihnen so das Gefühl, dass Du sie kennst!

Mache Dir zu Deinen Stammusern notizen. Sollte es seitens der Camseite kein entsprechendes Feature geben, so suche Dir online ein Notizen –  Add-On für Deinen Browser. Für die meisten gängigen Browser gibt es bereits etwas derartiges. Dort trägst Du die wichtigsten Infos zu Deinen Stammusern ein, die Du während der Chatsessions in Erfahrung bringst. Das können Angaben sein, wie sein Alter, wo er wohnt, sein Job, welche Vorlieben er hat, wo er zuletzt im Urlaub war usw.. Du glaubst gar nicht, wie gut es bei dem User ankommt, wenn Du ihn dann von ganz allein auf diese Dinge ansprichst. Es vermittelt ihm das Gefühl, dass Du Dich für ihn interessierst. Letztendlich bindet es ihn noch mehr an Dich und macht sich an Deinen Umsätzen bemerkbar!

Tausche im Chat keine privaten Kontaktdetails aus!

Hüte Dich auf jeden Fall davor, ohne Rücksprache mit der jeweiligen Camseite, private Kontaktdetails mit einem User auszutauschen. Die meisten Amateurcommunities sehen es ganz und gar nicht gerne, wenn Telefonnummer, Emailadresse oder ähnliches im Chat weitergegeben werden. Meist ist ein Verbot der Weitergabe von privaten Kontaktdetails in den AGB des jeweiligen Camportals auch festgeschrieben. Verstößt Du dagegen, kann dies zur Sperrung Deines Accounts führen. Bei sehr heftigen Verstößen, erhält man sogar digitales Hausverbot und darf sich auf der entsprechenden Seite nicht mehr anmelden. Daher, wenn Du einmal eine Emailadresse o.ä. austauschen möchtest, spreche erst den jeweiligen Amateursupport an und hole Dir von dort das OK. Dann kann Dir auch nichts mehr passieren.

Grundsätzlich gilt bei der Chatführung. Sei einfach Du selbst und chatte nur über Dinge, die Dir nicht zuwider sind. Der Rest kommt von ganz allein und Du wirst schnell merken, dass es unheimlich Spaß macht, mit den Jungs zu chatten. Es kann richtig süchtig machen…

4.7 342 Bewertungen
Beitrags - Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
0
Ich freue mich über Deine Fragen oder Anregungen! Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen!x
()
x
Scroll to Top
error: HINWEIS: Der Inhalt meiner Webseite ist geschützt! Jede unerlaubte Vervielfätigung wird zur Anzeige gebracht!
Send this to a friend