Wenn die Sonne ruft! Biete Deinen Usern eine einzigartige Show und sende im Freien! Sie werden es lieben!

Outdoor senden und Deinen Usern etwas ganz besonderes bieten!

Biete Deinen Usern eine heisse Outdoorshow!Jedes Camgirl, das die Abwechslung liebt und Spaß an ihrem Job hat, sucht immer mal wieder nach etwas Neuem, mit dem sie ihre User überraschen und ihre Camshow interessanter gestalten kann! Mein Tipp: Outdoor senden! Im Freien zu senden und Deinen Usern eine einzigartige Show zu bieten, kommt immer gut an und macht sich garantiert bezahlt!

Zur Sommerzeit, wenn sich die Freibäder füllen und man sich draußen problemlos textilfrei aufhalten kann, solltest Du die Chance ergreifen und Deine Camshows ins Freie verlegen! Du kannst mir glauben, Outdoorshows kommen ungemein gut bei Deinen Usern an! In fast jedem steckt ein kleiner „Voyeur“ und wer hat noch nie davon geträumt, jemandem beim… na, Du weißt schon, zu beobachten! Eine solche Show läßt den „Spannerfantasien“ freien Lauf!

Bevor Du aber unüberlegt Dein ganzes Camgirlequipement ins Auto packst und einfach los fährst – STOPP! Es gibt nämlich einiges dabei zu beachten, damit Deine erste Outdoorcamsession – und alle weiteren auch –  nicht ein Reinfall wird!

Verfügst Du nicht gerade über einen „blickdichten“ Garten oder Balkon, um dort Outdoor zu senden, wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als die nähere oder weitere Umgebung zu durchstreifen und nach ruhigen, abgeschiedenen Plätzen Ausschau zu halten. Kleiner Tipp, gehe am Besten an einem sonnigen Wochenende auf die Suche, da gerade dann viele Menschen draußen unterwegs sein werden. Findest Du dann unter diesen Voraussetzungen ein lauschiges Plätzchen, von dema aus Du optimal senden kannst und ungestört bist, BINGO! Denn Du kannst Dir nun fast sicher sein, dass sich weder an sonnigen Wochenenden, noch in der Woche, Spaziergänger hierhin verirren werden und es zu „peinlichen“ Überraschungen kommt.

Sobald Du „Deinen Platz“ gefunden hast, kontrolliere Dein Handy und schaue, wie es sich mit dem Internetempfang verhält. Ist der Empfang sehr gut, so dass Du problemlos und stabil eine LTE – Verbindung (4G – 5G) aufbauen kannst, PERFEKT! Sendest Du später von hier aus, musst Du ja mobil, also entweder über Dein Handy, oder über einen separaten, mit Deinem Laptop verbundenen Surfstick, ins Internet gehen. Letzteres ist eher zu empfehlen, da Du so die Möglichkeit hast, zusätzlichDeine 0900er – Hotline mit Deinem Handy zu aktivieren.

Zeige Deinen Usern eine heisse Camshow im Wald!Ein Laptop in Verbindung mit der darin verbauten Webcam ist bei Outdoorsessions vollkommen ausreichend. Natürlich ist es weitaus interessanter, wenn Du eine separate Webcam nutzt. Sie läßt sich problemlos an einem Ast o.ä. befestigen und man hat unzählige Möglichkeiten, die Perspektiven zu ändern. Ob Du nun mit der integrierten Webcam, oder aber mit einer separaten Webcam outdoor sendest, ist letztendlich Dir überlassen und hängt wohl auch damit zusammen, wie viel Equipement Du herumschleppen möchtest.

Da Du vor Ort keine Stromversorgung vorfinden wirst, achtet darauf, dass Deine Akkus, sowohl am Laptops, als auch am Handy aufgeladen sind! Es bietet sich an, falls von den Geräten her möglich, jeweils mindestens einen aufgeladenen Ersatzakku mitzunehmen. Die Zusatzkosten, die Dir durch die Anschaffung eines zusätzlichen Akkus entstehen, hast Du relativ schnell wieder eingenommen.

Packe Dir für die Outdoor-Session eine bequeme, weiche Decke ein, auf die Du Dich legen kannst. Denn wer liegt schon gerne nackt auf spitzen Steinen, kleinen Ästen oder sonstigen Dingen, die sich nur allzu gerne in Deine Haut bohren möchten?!

Und ganz wichtig, creme Dich bei Sonnenschein mit einem hohen Lichtschutzfaktor ein! Andernfalls kann es gut und gerne passieren, dass diese Camsession vorerst Deine letzte war, da Du Dich vor lauter Sonnenbrand kaum noch bewegen kannst!

Dein Outfit sollte nicht allzu speziell gewählt werden! Dessous, Strapse usw. passen nicht so gut ins Bild und können getrost zu Hause bleiben. Zieh` Dir lieber einen kurzen Rock, ein sexy Oberteil, einen Bikini o.ä. an. Ist auch authentischer und passt besser zu Deiner Umgebung, so dass der User eher das Gefühl hat, er säße wirklich hinter einem Busch und würde Dich beobachten. Je realistischer Du Deine Outdoorshow gestaltest, umso besser! Das heißt aber nicht, dass Du Dein Spielzeug zu Hause lassen sollst. Das ein oder andere Toy freut sich sicherlich auch, einmal im Freien Verwendung zu finden!

Falls Dein lauschiges Plätzchen sehr abgelegen ist, nimm auf alle Fälle jemanden mit! Bitte nicht alleine fahren! Einen „Aufpasser“ an Deiner Seite zu haben, kann nie schaden! Und ist Dein „Aufpasser“ vielleicht noch Dein Mann, oder Freund, wer weiß, vielleicht kommt es ja zusätzlich nach, oder während Deiner Camsession, zu einem aufregenden Erlebnis, mit einem prickelndem Happy-End! Während er ein Auge auf Dich wirft, kann er sich ja gerne in die Sonne legen und bräunen, ein gutes Buch lesen, oder aber einen spannenden Film schauen. Tragbare DVD-Player, mit Bildschirm und Anschluss an den Zigarettenanzünder, gibt es schon für wenige Euro zu kaufen.

Fotoshoogin im Freien!Ganz wichtig, vergesse nicht, genug zu Trinken und den ein oder anderen Snack einzupacken. Das warme Wetter macht schnell durstig und mit einem knurrenden Magen, lässt es sich nur halb so gut arbeiten!

Einige Camgirls, denen die Abgeschiedenheit nicht so liegt, bevorzugen es, von belebteren Plätzen aus zu senden. Das Gefühl, jeden Augenblick „erwischt“ zu werden, bereitet ihnen nochmals einen Extrakick! Hierbei kann es sich um einen Park handeln, eine ruhige Ecke im Schwimmbad, eine Autofahrt über die Landstrasse, eine stille Ecke in einer großen, öffentlichen Bibliothek usw..

Bei öffentlichen Gebäuden, wie zum Beispiel die erwähnte Bibliothek, vergewissere Dich aber vorher, ob nicht Überwachungskamers o.ä. installiert sind. Dem Sicherheitspersonal willst Du sicherlich keine Freeshow gewähren und eine Anzeige wegen „Erregung öffentlichen Ärgernisses“ ist auch nicht in Deinem Interesse!

Meist gestalten sich die Outdoorsessions ein wenig anders. Camgirls, die von „öffentlichen“ Plätzen aus senden, bieten ihren Usern nur sogenannte „Flashs“ an. Sie zeigen ihre intimen Bereiche nur ganz kurz, ziehen also nur für einen Moment das Shirt hoch, oder aber heben den Minirock an. Die User stehen darauf, diese „Flashs“ beobachten zu können und sollte dabei eine unbeteiligte Person im Hintergrund entlang laufen, die davon überhaupt nichts mitbekommt, ist es umso anregender für sie.

Ganz gleich, von wo aus Du sendest, achte bitte immer darauf, dass keine Kinder in der Nähe sind, oder generell andere Personen, die sich daran stören könnten. Eine Anzeige aufgrund „Erregung öffentlichen Ärgernisses“ ist es, trotz Spaß und zusätzlichem Geld, allemal nicht wert!

Um Übrigen lassen sich bei einer solchen Gelegenheit tolle Fotos und kleine Videoclips produzieren. Diese kannst Du dann später Deinen Usern zum Kauf anbieten! So ein Outdoorshooting ist mal etwas anderes und wird sicherlich auch Dir, einen riesen Spaß bereiten!

Nicole
Nicole
info@camgirl-werden.com
Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

>